GEOPLEX GIS GmbH

Seite weiterempfehlen   

Geschichte

Was steckt hinter Geoplex?

Geoplex basiert auf einer Diplomarbeit, die Michael Gottensträter und Frederik Hilling im Jahr 2007 zum Thema Solardachkataster an der Universität Osnabrück geschrieben haben. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt war eine auf die Diplomarbeit aufbauende Unternehmensgründung angedacht. Ein erster wesentlicher Meilenstein war die erfolgreiche Beantragung des EXIST-Gründerstipendiums des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). 

Nach Unternehmensgründung im September 2009 stellten durch den Gewinn des Preises für innovative Existenzgründungen 2009 der Universität Osnabrück und des Gründercampus Niedersachsen 2009 des Landes Niedersachsen schnell erste Erfolge für das Team ein. Nach der Bearbeitung von ersten Referenzaufträgen wurde das erste Geschäftsjahr durch den Gewinn des GeoBusiness AWARDS 2009 des BMWi gekrönt. 

In den folgenden Jahren wuchs Geoplex im D-A-CH-Raum zu einem der marktführenden Unternehmen bei der Erstellung von Solardachkatastern. So konnten bis Ende 2013 bereits mehr als 10.000 km² Solardachkataster in über 600 Gemeinden berechnet werden. Zu unseren Kunden zählen seitdem beispielsweise die Kreise Bernkastel-Wittlich, Cochem-Zell, Mayen-Koblenz, Osnabrück, Lippe, Herford, Gütersloh und die Städte Koblenz, Tier, Luxemburg und Linz (A). Im Jahr 2014 ging dann mit dem Solardachkataster Südniedersachsen auf über 3.000 km² das größte Kataster von Geoplex online. 

Um das eigene Portfolio sinnvoll zu erweitern, begann Geoplex im Jahr 2014 mit der Entwicklung von PlexMap. Das System startete zunächst als einfaches 3D-WebGIS auf Basis von WebGL und wurde schnell zu einem wesentlichen Standbein für unser Unternehmen. Schrittweise wurde PlexMap seither zu einem WebGIS Authoring System für die Verwaltung, Verarbeitung und Visualisierung von zwei- und dreidimensionalen Geodaten im Internet ausgebaut. Gemeinsam mit unseren Kunden z.B. dem Landesvermessungsamt Rheinland-Pfalz, der Stadt und dem Landkreis Osnabrück und der Landeshauptstadt Stuttgart konnten in der Folgezeit spannende Projekte realisiert werden. Gekrönt wurde der Erfolg von PlexMap durch den Gewinn der internationalen Web3D City Modeling Competition 2015 sowie dem zweiten Platz beim GIS Best Practice Award 2015.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen Verstanden